ich_bin_der_schlange



herzlichen Dank Herrn Rainer Oleak
für die Zurverfügungstellung dieses Musikstückes


lilith.gif
 
Ich wurde ausgesandt aus der Kraft.
Und ich bin zu denen gekommen, die an mich denken.
Und ich wurde bei denen gefunden, die nach mir suchen.

Schaut mich an, die ihr an mich denkt!
Und ihr Hörer, hört mich!
Ihr, die ihr auf mich wartet, nehmt mich bei euch auf!
Und verbannt mich nicht aus eurem Gesichtskreis!
Und laßt weder eure Stimme mich hassen noch euer Hören!
Seid nicht unwissend über mich, überall und jederzeit!
Seid auf der Hut!
Seid nicht unwissend über mich!

Lilith_tanzt.jpg

Denn ich bin die Erste und die Letzte.
Ich bin die Geehrte und die Verachtete.
Ich bin die Hure und die Heilige.
Ich bin die Frau und die Jungfrau.
Ich bin die Mutter und die Tochter.
Ich bin die Glieder meiner Mutter.
Ich bin die Unfruchtbare, und viele sind ihre Söhne.
Ich bin die, deren Hochzeit(en) zahlreich sind,
und  ich habe keinen Ehemann genommen.
Ich bin die Hebamme und die, die nicht gebiert.
Ich bin der Trost meiner Wehen.
Ich bin die Braut und der Bräutigam.
Und es ist mein Ehemann, der  mich gezeugt hat.
Ich bin die Mutter meines Vaters
und die Schwester meines Ehemannes,
und er (sc. mein Ehemann) ist mein Ursprung.
Ich bin die Sklavin dessen, der mich gezeugt hat.
Ich bin die Herrscherin  über meinen Ursprung.
Aber er (sc.\ mein Vater) ist der,
der mich gezeugt hat vor der Zeit, an einem Tag der Geburt.
Und er ist mein Ursprung in der rechten Zeit,
und meine Kraft stammt von ihm.
Ich bin der Stab seiner Kraft in seiner Jugend,
und er ist die Stütze meines Alters.
Und was immer er will, das widerfährt mir.

Ich bin das Schweigen,  das unerreichbar ist,
und der Gedanke (Epinoia), dessen Erinnern zahlreich ist.
Ich bin die Stimme, deren Klang zahlreich ist,
und das Wort, dessen Erscheinung zahlreich ist.
Ich bin das Aussprechen meines Namens.

Warum liebt ihr mich, die ihr mich haßt,
und haßt die, die mich lieben?
Ihr, die ihr mich verleugnet, bekennt mich,
und ihr, die ihr mich bekennt,  verleugnet mich.
Ihr, die ihr die Wahrheit über mich sagt,
verbreitet Lügen über mich,
und ihr, die ihr über mich Lügen verbreitet habt,
sagt die Wahrheit über mich.
Ihr, die ihr mich kennt, seid unwissend über mich,
und die, die mich nicht gekannt haben,
sollen mich erkennen.

Denn ich bin die Erkenntnis und die Unwissenheit.
Ich bin die Scham und die Offenheit.
Ich bin schamlos; ich bin schamhaft.
Ich bin der Krieg und der Frieden.
Gebt acht auf mich!
Ich bin die, die verachtet ist, und (ich bin) die Große.

Achtet auf meine Armut und meinen Reichtum.
Seid nicht hochmütig zu mir,
wenn ich auf die Erde geworfen bin,
[und] ihr werdet mich finden in denen, die kommen.
Und schaut nicht auf mich (herab) in dem Dreck,
und verlaßt mich nicht, wenn ich ausgestoßen bin,
und ihr werdet mich in den Königreichen finden.
Schaut auch nicht auf mich (herab),
wenn ich geworfen bin unter die Verachteten
und in die niedrigsten Orte.
Und lacht nicht über mich.
Und werft mich nicht hinab zu denen,
die Mangel haben in ihrer Hartherzigkeit.
Ich aber, ich bin barmherzig, und ich bin grausam.

Seid auf der Hut!
Haßt nicht meinen Gehorsam,
und liebt nicht meine Enthaltsamkeit!
In meiner Schwacheit laßt mich nicht im Stich!
Und fürchtet euch nicht vor meiner Kraft!
Denn warum verachtet ihr meine Furcht
und verflucht meinen Ruhm?
 Ich aber bin die, die in jeglicher Furcht ist,
und die Stärke in einem Zittern.
Ich bin die, die schwach ist,
und ich bin unversehrt an einem Ort der Freude.
Ich bin unverständig,
und ich bin weise.

Warum habt ihr mich gehaßt in euren Gedanken?
Denn ich werde still sein bei denen, die still sind.
Und ich werde erscheinen und sprechen.

Ich bin die, deren Abbild groß in Ägypten ist,
und die, die kein Abbild bei den Barbaren hat.
Ich bin die, die gehaßt wurde überall,
und die, die geliebt wurde überall.
Ich bin die, die ,das Leben` genannt wird,
und ihr habt mich ,der Tod` genannt.
Ich bin die, die ,das Gesetz` genannt wird,
und ihr habt mich ,die Gesetzlosigkeit` genannt.
Ich bin die, die ihr verfolgt habt,
und ich bin die, die ihr ergriffen habt.
Ich bin die, die ihr zerstreut habt,
und ich bin die, die ihr versammelt habt.
Ich bin die, vor der ihr euch geschämt habt,
und ihr wurdet schamlos mir gegenüber.
Ich bin die, die keine Feste feiert,
und ich bin die, deren Feste zahlreich sind.
Ich, ich bin ohne Gott, und
ich bin die, deren Gott groß ist.
Ich bin die, an die ihr gedacht habt,
und ihr habt mich verachtet.
Ich bin ohne Weisheit,
und Weisheit geht von mir aus.
Ich bin die, die ihr verachtet habt,
und ihr denkt an mich.

trirosangel.jpg

Ich bin die, vor der ihr euch verborgen habt,
und ihr seid vor mir in Erscheinung getreten.
Wenn ihr euch nun verborgen haltet,
werde ich mich selbst offenbaren.
Denn wenn ihr in Erscheinung tretet
-- ich meinerseits werde mich vor euch verstecken.

und nehmt mich zu euch auf durch ein Verstehen und Mühsal.
Und nehmt mich zu euch aus den Orten, die verachtet und zerstört sind,
und raubt von den guten Dingen, wenn auch in schamloser Weise.
Aus Schande nehmt mich zu euch in Schamlosigkeit,
und aus Schamlosigkeit und Scham macht meinen Gliedern Vorwürfe.
Und  kommt zu mir,
ihr, die ihr mich kennt,
und ihr, die ihr meine Glieder kennt,
und gestaltet die großen Geschöpfe in den kleinen, ersten Geschöpfen.
Kommt zu der Kindheit,
und verachtet sie nicht, weil sie klein und gering ist.
Und veranlaßt nicht, daß die großen Dinge in Teilen aus  Kleinheiten zurückkehren,
denn die kleinen Dinge werden aus den großen Dingen erkannt.

Warum verflucht ihr mich
und ehrt mich?
Ihr habt mich verwundet,
und ihr habt Erbarmen mit mir gehabt.
Trennt mich nicht von den Ersten,  die ihr erkannt habt.


Ich aber bin der Verstand und die Ruhe.
Ich bin das Wissen meiner Erkundigung
und das Finden derer, die nach mir suchen,
und der Befehl derer, die mich bitten,
und die Kraft der Kräfte in meiner Erkenntnis  der Engel,
die ausgesandt wurden durch mein Wort,
und der Götter unter den Göttern durch meinen Rat
und der Geister eines jeden Mannes, der in mir ist,
und jeder Frau, die in mir wohnt.

Ich bin die, die geehrt ist, und die, die gepriesen ist,
und die, die verachtet ist in Schande.
Ich bin der Frieden,
und der Krieg  ist meinetwegen entstanden.
Und ich bin eine Fremde und eine Bürgerin einer Stadt.
Ich bin das Wesen und die, die ohne Wesen ist.
Die aus meinem Zusammensein stammen, kennen mich nicht,
und die, die in meinem Sein sind, kennen mich.
Die mir nahe sind, kannten mich nicht,
und die, die weit entfernt sind von mir, sind diejenigen, die mich erkannt haben.
An dem Tag, an dem ich euch nahe bin, bin ich euch fern,
und an dem Tag, an dem ich euch fern bin, bin ich euch nahe.

Lilith_erwacht.jpg

Ich bin des Herzens.
Ich bin der Naturen.
Ich bin der Schöpfung.
Ich bin der Schöpfung der Geister.
Frage der Seelen.
Ich bin das Ergreifen und das Nichtergreifbare.
Ich bin die Vereinigung und die Auflösung.
Ich bin das Verweilen, und ich bin das Lösen.
Ich bin das Herabkommen, und man wird zu mir heraufkommen.
Ich bin die Verurteilung und der Freispruch.
Ich, ich bin ohne Sünde, und die Wurzel der Sünde stammt aus mir.

Ich bin die Begierde aus einem Sehen,
und die Enthaltsamkeit des Herzens  ist in mir.
Ich bin das Hören, das für jeden erreichbar ist,
und das Reden, das nicht faßbar ist.
Ich bin eine Stumme, die nicht spricht,
und groß  ist die Zahl meiner Worte.

Hört mich in Milde, und empfangt Belehrung in Härte.
Ich bin die, die schreit,
und ich werde  auf die Oberfäche der Erde geworfen.
Ich bereite das Brot und meinen Verstand innen.
Ich bin das Wissen meines Namens.
Ich bin die, die ausruft, und ich höre.

Ich bin die Verteidigung.
Ich bin die, die ,die Wahrheit` genannt wird,
und das Unrecht.

Ihr ehrt mich  und ihr flüstert gegen mich.
Ihr, die ihr besiegt seid, richtet die, die euch besiegen,
bevor sie euch richten, denn der Richter und die Beachtung sind in euch.
Wenn ihr verdammt werdet  von diesem, wer wird euch freisprechen?
Oder wenn ihr von ihm freigesprochen werdet,
wer wird in der Lage sein, euch zu ergreifen?

Eure Innenseite ist eure Außenseite.
Und der, der euch eure Außenseite gebildet hat,
ist der, der eure Innenseite gestaltet hat.
Und was ihr außerhalb von euch seht, das seht ihr auch in eurem Inneren.
Es ist offenbar, und es ist euer Gewand.

Hört auf mich, ihr Hörer, und lernt von meinen Worten, ihr, die ihr mich kennt.
Ich bin das Hören, das in jeder Hinsicht annehmbar ist.
 Ich bin das Reden, das nicht erreichbar ist.
Ich bin der Name der Stimme und die Stimme des Namens.
Ich bin das Zeichen des Buchstabens und die Offenbarung  der Trennung.
Ich aber werde seinen Namen aussprechen

Seht nun auf seine Worte und alle Schriften, die sich erfüllt haben.
Gebt acht, ihr Hörer, und  auch ihr, Engel, und die, die gesandt wurden,
und ihr Geister, die von den Toten auferstanden sind.
Denn ich bin es, der allein existiert.
Und ich habe niemanden,  der mich richten wird.

Denn zahlreich sind die angenehmen Formen,
welche in zahlreichen Sünden sind,
und Zügellosigkeiten und schmähliche Leidenschaften 
und kurzlebige Vergnügungen,
welche die Menschen gefangen halten,
bis sie nüchtern werden und hinauf an ihren Ruheort eilen.

menja.jpg

Und sie werden mich dort finden,  und sie werden leben,
und sie werden nicht wieder sterben.

(Nag Hammadi - Bronte)




 
linie_r.gif

 

 

 








 

 

 

 

 

 

 

 

 




Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!