gefolge_der_schlange


Ich bin der zeitlose Eine,
dessen Flamme niemals verlöschen wird;
die Dunkelheit,
die ihren Namen kennt.
Ich führe euch zu den Grenzen
der Endlichkeit,
wo ich eure Träume zu Scherben schlage
und meine unsterbliche Essenz
in die offenen Wunden eurer Herzen gieße.


 


“Ich beschwöre dich mit dem Ozean,
dem Regen, dem Regenmacher
und mit der Heiligkeit des Weggefährten,
mit dem Geheimnis des Sîedî Ahmad ar-RifâŒî
und mit dem Geheimnis von:
qul hua Allahu Ahahd Allahu
a-ssamad lem jalid ua lem joulad
ua lem jakun lahu
kufwan ahad
- Quran, 30 1-4 -

Ja kau-kaban kân juhkâ kau-kab alfalak,
schagienieschagienie. Kommt ihr Rifâjah.
Ich suche dich, (-) Lasse sie sichtbar sein,
wie ein Leuchter.
Ich beschwöre dich o Schlange,
die an diesem Ort ist.
Wenn du hier bist, dann komme

- Quran,-




In Nomine Sator, Rahator,
Etan! In Nomine
- Hel-yac-yin! Jallah!
Ich rufe und beschwöre
           Euch, Ihr Kräfte des Elementes Feuer!
strömt ein in meine Hände, mein
           Herz und mein Hirn!
Und gebt mir die Kraft,
 die Urschlange zu  wecken.

Die Kraft der Schlange, des uralten Drachens,
erwache in Dir [...]

- Gradus Penthalphae-





Oh mein Herr Osiris!
Vereinigt ist der Himmel mit der Erde.
"Jubel vom Himmel zur Erde!" [...]

Isis ruft:"[...] Komm zu Deinem Hause.
Du hast keinen Feind. O schöner Knabe.
Komm zu Deinem Hause, das Du mich siehst.
Ich bin Deine Gattin, die Dich liebt.
Trenne Dich nicht von mir, schöner Jüngling.
Komm gleich zu Deinem Hause.
Ich sehe Dich nicht. Mein Herz beschwört Dich.
Meine Augen begehren Dich.
Ich suche Dich, um Dich zu sehen.
Ach, das ich Dich sehe. Schöner Gebieter.
Ach, das ich Dich sehe. Herrlich ist es, Dich zu sehen.
Komm zu der, die Dich liebt!
Wennofer, komm zu Deiner Gattin.
Komm zu Deiner Frau, Ohnmächtiger.
Komm zu Deiner Hausherrin.
Ich bin Deine leibliche Schwester,
Entferne Dich nicht von mir.
Götter und Menschen
haben ihr Gesicht Dir zugewandt
und beweinen Dich vereint,
weil sie mich sehen.
Ich rufe nach Dir weinend bis zur Höhe des Himmels.
Hörst Du meine Stimme nicht?
Ich bin Deine Gattin, die Du liebst auf der Erde!" [...]

- Ritual für Osiris - Monat Choiak in den Tempeln von Dendera, Edfu in Philae -

Das Ur-Ei spaltete sich;
die beiden Eierschalen waren,
die eine von Silber, die andre von Gold.
Die silberne ist diese Erde, die goldene der Himmel dort.
Chândogya-Upanishad; 19.Gesang.


Der du der klügste, schönste aller Engel warst,
verrat`ner König, dessen Krone barst.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Verstoß`ner Prinz, dem Unrecht man getan,
der aber stark blieb, sich erhob und neu begann.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Allwissender und Gott, der im Verborg`nen weilt
und der die Seelen der Getret`nen und Betrübten heilt.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Der du dem Paria, an dem der Aussatz frisst,
durch deine Liebe zeigst, was Eldorado ist.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Der du mit deiner Buhlschaft -Schwester Tod- die Welt umreist
und uns den süßen Wahn schenkst, den man Hoffnung heißt.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Den Blick des Mannes am Schafott nährst du mit stolzem Gift,
dass wie ein Fluch er den verhassten Pöbel trifft.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Du kennst die finst`ren Winkel dieser neiderfüllten Welt,
wo Gott Juwelenstaub und Gold verborgen hält.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Du kennst die Zwergenhöhlen in den Schächten,
wo Silber blinkt und glitzert in den Höllennächten.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Die Schlafwandler schützt du mit sanften Krallen,
dass sie nicht in die Gruben ihres kranken Heilands fallen.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Den Trunkenbolden gibst du deinen Zauber mit,
bewahrst sie nächtens vor der Pferde Tritt.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Ja, dem Gehetzten, der um Trost fleht, hast du beigebracht,
was ein Genie aus Schwefel und Salpeter macht.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Dem widerlichen Krösus, hart wie Stahl,
zeichnest du auf die Stirn dein finst`res Mal.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Dem Herz der Dirnen hast du auferlegt,
dass es für die Vergess`nen und Verlor`nen schlägt.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Dem Rachegeist und jedem Dieb vor seinem Richter
bist du ein Hirtenstab, und Lampe für den Dichter.

Erbarm dich, meiner schweren Qualen.

Stiefvater aller, die mit einem Säbelhieb
der wüste Vatergott aus seinem Garten trieb.
Erbarm dich, meiner schweren Qualen

- Charles Baudelaire -


Es gibt ein Leben, dessen Faden
Ganz eng verflochten ist dem meinen.
Will das Schicksal ihnen schaden,
So trennt es beide oder keinen.

Es gibt den Leib,
in den mein Blick Sich mit Entzücken oft versenkt;
Bei Tag erfüllt er mich mit Glück,
Und nachts der Traum ihn wiederschenkt.

Es gibt die Stimme, deren Klang
Besänftigt meinen wilden Sinn.
Hör ich der Seraphim Gesang,
Mischt diese Stimme sich in ihn.

Es gibt das Antlitz, dessen Rot
Entflammt wird durch der Liebe Licht
Und das erbleicht, wenn Abschied droht,
Und dann noch mehr von Liebe spricht.

Es gibt die Lippe, die mich küsst,
Doch keinen andern je vorher.
Ich schwor, dass sie mein eigen ist,
Und küsse sie drum mehr und mehr.

Es gibt die Brust, die meiner Qual
So oft ein sanftes Kissen scheint,
Den Mund, der lächelt mir zumal,
Das Aug, das weint, wenn meines weint.

Es gibt zwei Herzen, deren Regung
Möchte immer nur in eins verfließen,
So dass im Einklang der Bewegung
Sie schlagen oder sterben müssen.

Es gibt zwei Seelen, welche immer
Vereint sind, wie ein Strom verrinnt;
Und trennte man sie... trennen? nimmer!
Es trennt sie nichts, denn eins sie sind.

George Gordon Noel Lord Byron






Bring Me To Life

How can you see into my eyes like open doors
Leading you down into my core,
Where I've become so numb?
Without a soul,
My spirit's sleeping somewhere cold
Until you find it there, and lead it back home


(Wake me up) Wake me up inside
(I can't wake up) Wake me up inside
(Save me) Call my name and save me from the dark
(Wake me up) Bid my blood to run
(I can't wake up) Before I come undone
(Save me) Save me from the nothing I've become


Now that I know what I'm without
You can't just leave me
Breathe into me... make me real
Bring me to life


(Wake me up) Wake me up inside
(I can't wake up) Wake me up inside
(Save me) Call my name and save me from the dark
(Wake me up) Bid my blood to run
(I can't wake up) Before I come undone
(Save me) Save me from the nothing I've become
Bring me to life...
(I've been living a lie. There's nothing inside.)
Bring me to life...

frozen inside without your touch
without your love darling
only you are the life among the dead


(All of this time,
I can't believe I couldn't see
Kept in the dark,
But you were there in front of me)
I've been sleeping a thousand years,
It seems got to open my eyes to everything
(Without a thougt, without a voice,
Without a soul... Don't let me die here
There must be something more)
Bring me to life
(Wake me up) Wake me up inside
(I can't wake up) Wake me up inside
(Save me) Call my name and save me from the dark
(Wake me up) Bid my blood to run
(I can't wake up) Before I come undone
(Save me) Save me from the nothing I've become
Bring me to life
(I've been living a lie. There's nothing inside)
Bring me to life
Bring me to life
Evanescence - Bring me to life


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!